Ein Umstands-Top für mich

IMG_8185

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ausnahmsweise mal keine Kinderkleidung zeigen, sonder mal ein Umstands-Top für mich.

Ich bin mittlerweile in der 27. Woche angekommen und so langsam werden auch die letzten normalen Shirts von mir ziemlich knapp. Vor allem in der letzten/vorletzten Woche ist mein Bauch ordentlich gewachsen.

So brauchte ich noch ein paar Umstands-Shirts und hier ist meine Wahl auf ein Top gefallen.

Da ich eine etwas schwierige Figur habe war ich erst etwas skeptisch was das selbernähen angeht. Ich habe mir schon letzten Sommer ein Top genäht und das saß vorne und hinten nicht.

IMG_8169

Bei diesem Top habe ich jetzt obenrum die kleinere Größe gewählt und untenrum eine Größe mehr. Unterhalb der Taille habe ich den Schnitt angepasst, da meine Taille etwa 2-3 Nummern schmaler ist als meine Hüfte (Deshalb habe ich auch so ein Problem mit den Bauchbändern der Umstandshosen).

Mit diesem Top bin ich jetzt aber rundherum zufrieden.Mir gefällt auch die Größe des Ausschnitts und die Länge.

Der Schnitt ist von Sara & Julez die Maisie. Außer dem Top (in zwei Längen) kann man daraus noch ein Kleid (ebenfalls in zwei Längen) oder ein Babydoll draus nähen. Ich mag ja so vielfältige Schnitte und möchte vor allem das Kleid auch noch unbedingt ausprobieren.

Stoffe sind mal wieder (Nein, eigentlich wird´s nicht langweilig) von emmeline.

Ich hoffe euch gefällt mein Umstands-Top. Jetzt warte ich nur noch auf besseres Wetter.

Über einen netten Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Mit dem Top nehme ich bei rums und an der Kugelbauch-Linkparty von Nähfrosch teil.

Liebe Grüße

Feli

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

Kommentare

Hey das sieht richtig schön aus und steht dir wirklich gut. Wünsche dir weiterhin eine schöne Schwangerschaft. Bin gespannt, was du noch so nähst und geh jetzt mal in deinem Blog stöbern!
LG Hilde

Danke sehr 🙂

Sehr schön, dein Umstandstop.
Schade, dass ich erst nach meinen Schwangerschaften (wieder) das Nähen für mich entdeckt habe. Dann hätte ich einige frustrierende Umstandsmodekäufe verzichten können und mir – so wie du – das genäht, was mir wirklich gefällt.
Alles Gute für deine weitere Schwangerschaft!